TATJANA WORM-SAWOSSKAJA

    Konzerte im Salon Renaissance im Fabergé-Museum Baden Baden Juli 2021.

    Benefiz-Projekt „Die Glocke“ zu Gunsten des Wiederaufbaus des Glockenturmes der Russisch-Orthodoxen Kirche des heiligen Alexander Newskij in Termes/Usbekistan

    Sergej Rachmaninow ( 1873-1943)

    Etüde-tableaux cis-moll op. 33 Nr. 9 c sharp minor

    Benefiz-Konzert „Gutes Herz“ 

    zu Gunsten der krebskranken Makhfuza Mirzaeva Taschkent/Usbekistan

    F.Liszt (1811-1886) Liebestraum

    Makhfuza leidet unter schwerster Krebserkrankung mit Schädigung der Lymphknoten und braucht dringend Chemotherapie-Behandlungen, die sie sich leider als Rentnerin nicht leisten kann.
    Ihre Spenden werden zu 100% an Makhfuza Mirzaeva überwiesen.         Spendenkonto: Tatjana Worm-Sawosskaja  IBAN: DE 08 6001 0070 0757 055700
    Herzlicher Dank!      

    Benefiz-Konzert „Gutes Herz“ 

    zu Gunsten der krebskranken Makhfuza Mirzaeva Taschkent/Usbekistan

    F.Chopin (1810-1849) Nocturne cis-moll  op.posthum

    Makhfuza leidet unter schwerster Krebserkrankung mit Schädigung der Lymphknoten und braucht dringend Chemotherapie-Behandlungen, die sie sich leider als Rentnerin nicht leisten kann.
    Ihre Spenden werden zu 100% an Makhfuza Mirzaeva überwiesen.         Spendenkonto: Tatjana Worm-Sawosskaja  IBAN: DE 08 6001 0070 0757 055700
    Herzlicher Dank!                                                                                                         

    Benefiz-Konzert „Gutes Herz“ 

    zu Gunsten der krebskranken Makhfuza Mirzaeva Taschkent/Usbekistan

    L.v.Beethoven (1770-1827) Sonate op.90 1.Satz

    Makhfuza Mirzaeva leidet unter schwerster Krebserkrankung mit Schädigung der Lymphknoten und braucht dringend Chemotherapie-Behandlungen, die sie sich leider als Rentnerin nicht leisten kann.
    Ihre Spenden werden zu 100% an Makhfuza Mirzaeva überwiesen.         Spendenkonto: Tatjana Worm-Sawosskaja  IBAN: DE 08 6001 0070 0757 055700
    Herzlicher Dank!      

    Benefiz-Konzert „Gutes Herz“ 

    zu Gunsten der krebskranken Makhfuza Mirzaeva Taschkent/Usbekistan

    W.A.Mozart (1756-1791) Sonate KV 283 G-Dur 1.Satz Allegro

    Makhfuza Mirzaeva leidet unter schwerster Krebserkrankung mit Schädigung der Lymphknoten und braucht dringend Chemotherapie-Behandlungen, die sie sich leider als Rentnerin nicht leisten kann.
    Ihre Spenden werden zu 100% an Makhfuza Mirzaeva überwiesen.         Spendenkonto: Tatjana Worm-Sawosskaja  IBAN: DE 08 6001 0070 0757 055700
    Herzlicher Dank!      

    Benefiz-Konzert „Gutes Herz“ 

    zu Gunsten der krebskranken Makhfuza Mirzaeva Taschkent/Usbekistan

    W.A.Mozart (1756-1791) Sonata-facile  KV 545 C-Dur 1.Satz Allegro

    Makhfuza Mirzaeva leidet unter schwerster Krebserkrankung mit Schädigung der Lymphknoten und braucht dringend Chemotherapie-Behandlungen, die sie sich leider als Rentnerin nicht leisten kann.
    Ihre Spenden werden zu 100% an Makhfuza Mirzaeva überwiesen.         Spendenkonto: Tatjana Worm-Sawosskaja  IBAN: DE 08 6001 0070 0757 055700
    Herzlicher Dank!      

    Ballett der Hände, eine Faszination…

    25.04.2021 „Winnie Will’s  Wissen“, eine Sendung von Winfried Rothermel

    Musik in Zeiten von Corona

    Gast: Tatjana Worm-Sawosskaja ( ab 13´25)

    Sergej Prokofiew ( 1891-1953) „Suggestion Diabolique“ op.4 Nr.4

    komponiert 1908 in St.Petersburg

    Sergey Rachmaninow (1870-1943) „Polichinelle“ 

    „Polichinelle“ ist das vierte Stück aus „Morceaux de fantaisie“ (dt. „Fantasiestücke“ ) op.3 , einer Sammlung von fünf Stücken von Sergej Rachmaninow, gewidmet seinem Kompositionslehrer Anton Stepanowitsch Arenski (1861-1906), russischen Komponisten, Pianisten, Dirigenten und Professor des Moskauer Konservatoriums.

    Die Uraufführung fand am 20.09.1892 statt. Der Titel des Stückes bezieht sich auf Pulcinella aus der Commedia dell’arte.

    Hommage an L.v.Beethoven zu seinem 250.Jubiläum

    Die Klaviersonate op.2 Nr.1 hat L.v.Beethoven im Jahr  1795 komponiert und Joseph Haydn gewidmet. Es ist ein fröhliches und zum Teil auch stürmisches Werk, das den jungen, begeisterten, in Erfolg badenden Beethoven in seiner ersten Zeit in Wien widerspiegelt.

    Die musikalische Sprache von Beethoven ist von Schicksalsschlägen und Hoffnungen, Freude und Verzweiflungen, klaren Linien und kompakten ausgeglichenen Formen erfüllt. Er wirkt wie ein Titan auf dem Parnas der Komponisten. Und: Trotz allen Umständen gibt er nicht auf und beendet seinen Lebensweg mit einer zukunfstweisenden Botschaft der „Ode an die Freude“ von Friedrich Schiller in seiner 9. Symphonie.

    06 09 2020 „Klassik Für Alle“, ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage                                                                           Lutherhaus Schwetzingen 

                   Zu Gunsten der Aktion Kinderschutz e.V.

    Das Ziel  des Projektes „Klassik für Alle“ ist den Zugang zur klassischen Musik für Jeden zu ermöglichen und von den Spenden der Zuhörer nach Möglichkeit zu helfen da, wo Hilfe gebraucht wird.

    „Polichinelle – der Weg zu Rachmaninow“                                            ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage                                       
     Premiere am 25.07.2020 
    Ein  thematisches Konzertes im dreidimensionalen Format mit Klavierwerken von L.v.Beethoven, F.Liszt und S.Rachmaninow, Moderation und dazu passenden Bildprojektionen.

     

    „Klassik für ALLE“, Sommer 2020                                                                       Open-Air-Konzerte in Schwetzingen während  der Corona Pandemie

    Videoreportage

    Eine ideale Lösung unter freiem Himmel um den Zugang zur klassischen Musik für Alle zu ermöglichen! Schnell wurde aus einer Garage eine elegante moderne Konzertmuschel, die einen hervorragneden Klang gibt!

     

    „Klassik für Alle“, ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage

     16.01.2020   Gemeindesaal der Russischen Kirche Hl.Nikolaus                                                        Frankfurt am Main

    Ein Benefizkonzert zu Gunsten der Filmproduktion über die 700 jährige Geschichte der Grafen Ignatiew

     

    „Russische Weihnachten“, ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage                                                    Palais Hirsch Schwetzingen 05.01.2020

    ein thematisches Konzert im dreidimensionalen Format 

    Eine musikalische Reise durch die Märchenwelt und die russische Weihnachtszeit, bei der endlich der geheimnisvolle Zauber der russischen Weihnachten und ihrer Traditionen mit vielen interessanten Erzählungen, Bild-Projektionen und Musik von R.Schumann, P.Tschaikowskij, E.Grieg, S.Rachmaninow enthüllt wird.

    Mit Mitwirkung vom Chor der Russischen Orthodoxen Kirche Mannheim unter der Leitung von Julia Morgun

    „Frauengeschichten“, ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage                                                         Premiere                                                                   08.03.2020 Palais Hirsch Schwetzingen

    ein thematisches Konzert im dreidimensionalen Format

    mit Musik von F.Chopin und F.Liszt, eigener Moderation über die einflussreichen Frauen des 19. Jahrhunderts, Förderinnen und Lebensbegleiterinnen von F.Chopin und F.Liszt und dazu passenden Bildprojektionen.

    „Klassik für alle“, ein 3-D Klavierrecital, Videoreportage                                       27.10.2019 Sparkasse Schwetzingen 

    Das Ziel des Projektes ist es den Zugang zur klassischen Musik durch den freien Eintritt für alle zu ermöglichen und dabei möglichst viele Altersgruppen und gesellschaftliche Schichten zu erreichen.

    Die Konzert-Ausführung erfolgt im dreidimensionalen Format mit interessanten und spannenden Erzählungen über die Komponisten und Entstehung ihrer Klavierwerke,  passenden Bildprojektion und  Klavierwerken aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne 

    Franz Liszt ( 1811-1886) „Un Sospiro“

    Die konzertante Etüde “Un Sospiro” ( “Ein Seufzer”)  komponierte Franz Liszt in seiner glücklichsten Lebensphase als er in Weimar als ordentlicher Kapelmeister von 1848 bis 1861 am Hofe des Großherzogs Carl Friedrich von Sachsen-Weimar-Eisenach wirkte.

    An seiner Seite war die große Liebe seines Lebens, die Fürstin Carolyne Elisabeth zu Sayn-Wittgenstein. Sie kümmerte um ihn und inspirierte Franz Liszt liebevoll zu neuen Kompositionen.

    Franz Liszt ( 1811-1886) „Consolation“                                                    

    Frédéric Chopin (1810-1849)                                                                  Nocturne cis-Moll op. posth.

     

    Sergej Rachmaninow (1873-1943)                                                         Etüde-Tableaux op.33 Es-Dur

    Sergej Rachmaninow studierte am Moskauer Konservatorium bei seinem Cousin, Prof. Alexander Siloti, dem Schüler von Franz Liszt und dem glänzenden  Repräsentanten der Liszt-Schule.
    Damit war er der “Enkelschüler” von Franz Liszt und gleichzeitig Ururenkel von L.v.Beethoven.
    Eine klare Linie der glänzende Klaviertechnik und der großen temperamentvollen Kompositionssprache lässt sich hier vom Meister zum Schüler Meister genau verfolgen: L.v.Beethoven- Carl Czerny- Franz Liszt- Alexander Siloti- Sergei Rachmaninow.
    Wie Franz Liszt komponiert auch Sergej Rachmaninow großartige konzertante Etüden und setzt damit die Tradition der Romantik fort, dessen Grundstein Carl Czerny mit seinen unzähligen Etüden gelegt hatte.
    Sein ganzes Leben war Sergej Rachmaninow vom Glockenklang der russischen Kirchen fasziniert und hat seine Faszination in mehreren Kompositionen zum Erkennen gegeben.
    So z.B. bei der Etüde-Tableaux op.33 Es-Dur inspiriert mich immer wieder aufs Neue der fröhlicher Glockenklang der russischen Kirchen, läutend zu einem freudigen Anlass sei es ein kirchlicher Feiertag, Hochzeit oder ein Jahrmarkt.
     

    General Management

    hier  klicken:
    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on linkedin
    Share on telegram
    Share on whatsapp
    Share on email
    5/5